Sonntag, 24. August 2014

[Rezension] Die Auserwählten: Im Labyrinth - James Dashner







Klappentext:

Er heißt Thomas. An mehr kann er sich nicht erinnern. Und er ist an einem seltsam bizarren Ort gelandet - einer Lichtung, umgeben von einem riesigen Labyrinth, in dem mörderische Kreaturen lauern. Gemeinsam mit fünfzig anderen Jungen sucht Thomas den Weg in die Freiheit. Doch dafür bleibt ihm nicht viel Zeit...


Meine Meinung:

Also erst mal muss ich sagen, dass ich das Cover einfach nur hässlich finde. (Zum Glück gibt's jetzt ein neues) Aber wir wollen hier ja niemand nach seinem Aussehen beurteilen, schließlich geht es um die inneren Werte. 
Die Kapitel finde ich zum Beispiel echt cool. Es hat ein bisschen gedauert, bis ich's gecheckt hab, aber es ist wie ein Puzzle. Nach und nach wird der Junge vom Cover zusammengesetzt. Ich weiß nicht, ob meine Erklärung so gut ist, deswegen zeig ich es euch einfach.


 Es kommen immer ein oder zwei Teile dazu und am Ende ergibt das dann das ganze Bild. Also irgendwie finde ich das witzig und mal eine coole Idee. :)

Ich finde die ganze Idee, die hinter dem Buch steckt echt faszinierend und der Klappentext ist auch irgendwie ansprechend. Ich kann es nicht erklären, aber dieses Buch hat sowas von genau meinen Geschmack getroffen. Ich bin echt fasziniert von Labyrinthen, deswegen konnte dieses Buch gar nicht anders, als mir gefallen. 

Die Story beginnt ohne eine große Vorgeschichte, sondern man landet mit Thomas direkt im Labyrinth, ohne irgendwelche Erinnerungen oder eine Ahnung, wo er ist und was er dort machen soll. Das führt dazu, dass man natürlich unbedingt wissen will, was dahinter steckt. Ich würde es jetzt mal so ausdrücken: Der Leser begleitet Thomas auf seinem ganzen Weg durch dieses Buch und will auch unbedingt Erinnerungen und Informationen. Man lernt langsam den Alltag auf der Lichtung kennen, aber gerade wenn man denkt, dass es jetzt immer so weitergeht, dann passiert irgendetwas Unerwartetes und alles ändert sich. Die Situation auf der Lichtung spitzt sich auf dem Weg zu den letzten Kapiteln immer weiter zu, die Umstände ändern sich und man wird immer verzweifelter. 

Allerdings bin ich nicht wirklich durch dieses Buch geflogen. Die erste Hälfte hat sich ziemlich gezogen. Der Anfang war noch interessant, weil er ja auf der Lichtung ankommt und erst alles erklärt wird. Aber dann steht erst mal die Arbeit auf der Lichtung im Vordergrund und das ist nicht wirklich spannend. Und es gibt ziemlich viele von diesen langweiligen Stellen. Sie wechseln sich zwar mit spannenderen Sequenzen hab, aber diese können sie nicht überbieten. Eine der langweiligen Stellen hat dafür gesorgt, dass ich das Buch für eine ganze Weile aus der Hand gelegt hab. Gestern hab ich mich dann gezwungen, es weiterzulesen. Zum Glück hab ich das getan. Denn ziemlich genau zehn Seiten nach der Stelle, an der ich aufgehört hatte zu lesen, wurde es dann richtig fesselnd. Auf einmal folgt ein unerwartetes Ereignis dem anderen und die Spannung wird um ein vielfaches erhöht. Die zweite Hälfte habe ich in einem Ruck durchgelesen. Ich hab das Buch einmal weggelegt, weil ich musste. Aber dann ging es weiter und ich hab es ohne eine weitere Pause zu Ende gelesen.

Dann muss ich noch sagen, dass ich echt Respekt vor dem Autor habe. Dieses Buch ist von vorne bis hinten durchdacht, nichts passiert ohne Grund. Am Ende ergibt alles Sinn und die Erklärung ist einfach nur genial. Und diese ganze Geschichte um das Labyrinth muss man sich ja erst einmal ausdenken. Außerdem braucht man ja eine Erklärung für all das, was im Buch passiert. 

Alles in allem also ein wirklich gelungenes Buch, bis auf die langweiligen Stellen in der ersten Hälfte. Im Oktober kommt ja der Film dazu unter dem Titel Maze Runner - Die Auserwählten: Im Labyrinth ins Kino. Ich werde mir den Film auf jeden Fall ansehen!





Bewertung:




Zusätzliche Infos: 

Verlag: Chicken House
Seitenanzahl: 490
Buch-Preis: 16,99 €

Reihe:
Die Auserwählten: Im Labyrinth
Die Auserwählten: In der Brandwüste
Die Auserwählten: In der Todeszone



Kommentare:

  1. Ich bin auch schon total gespannt auf den Film! Leider soll ja das zweite Buch nicht mehr so gut sein, aber ich wills trotzdem auf jeden Fall lesen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich den zweiten Band lesen werde. Ich warte einfach mal deine Meinung dazu ab :)

      LG, Nina

      Löschen
    2. Ich fürchte dann musst du dich noch etwas gedulden :D Der durfte leider bisher noch nicht bei mir einziehen :( Aber wenn du geduldig bist, wird es die Rezi garantiert irgendwann bei mir geben ;)
      Liebe Grüße
      Lisa

      Löschen
    3. Ich bin geduldig und warte gern auf deine Rezi. Auch wenn's noch dauert :D

      LG, Nina

      Löschen
  2. Toll das es dir jetzt doch so gut gefallen hat ;)
    ich freu mich schon ganz ganz arg drauf <3
    Und auf den film auch
    LG Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwie bin ich auch froh, dass das Buch dann noch so sensationell gut wurde. Ich wünsch dir gaaanz viel Spaß beim Lesen! <3

      LG, Nina

      Löschen
  3. Liebe Nina,
    Ich kann deiner Rezension in den meisten Punkten wirklich zustimmen! Allerdings hat das Buch bei mir volle 5 Federn bekommen, einfach weil es mich so wahnsinnig mitreißen konnte, und so unglaublich spannend war :) Fand ich richtig super!!!
    Ob ich das zweite Buch lese, mache ich glaube ich davon abhängig, ob sie es auch verfilmen.

    LG Fynia,
    von tintenseele.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      ich bin mir nicht sicher, ob ich en zweiten Band lesen werde, da ich schon verschiedene Meinungen gehört hab. Von ziemlich schlecht bis supergut. Wahrscheinlich warte ich auch ab, bis man weiß ob der zweite Teil verfilmt wird. Dann setzt sich nämlich meine alte Regel wieder durch. Erst den Film schauen, dann das Buch lesen. :)

      LG, Nina

      Löschen