Sonntag, 2. Februar 2014

C.C. Hunter - Shadow Falls Camp : Verfolgt im Mondlicht (Rezension)












                      

                                                                     Klappentext:

                                   Im Shadow Falls Camp leben Feen, Hexen,
                                Gestaltwandler, Vampire und Werwölfe. Auch Kylie
                               weiß jetzt endlich, was für ein Wesen sie ist. Aber das
                              bedeutet nur, dass es noch mehr unbeantwortete Fragen
                                      gibt. Denn über ihre Art ist kaum etwas bekannt.
                                       Wie kann sie ihre übernatürlichen Kräfte einsetzen,
                                          und was ist das für ein geheimnisvolles Flüstern
                                                     im Wald, das nur sie hören kann?

                           Kylie muss einsehen, dass Veränderungen unausweichlich
                                                         sind und alles irgendwann ein Ende
                                                      finden muss. Vielleicht auch ihre Zeit
                                                              im Shadow Falls Camp... 


           

                                                                        Inhalt:

 Kylie Galen weiß nun endlich, was sie ist. Von ihrem Vater hat sie erfahren, dass sie ein sogenanntes  "Chamäleon" ist. Das Problem ist nur, dass weder sie selbst, noch irgendjemand sonst im Shadow Falls Camp weiß, was das ist. Kylies Vater kann sie nur noch in Notfällen besuchen, da er ein Geist ist und seine Zeit auf der Erde abgelaufen ist. Unterstützung bekommt sie aber von den Campleitern Holiday und Burnett und ihren besten Freundinnen und Mitbewohnerinnen Miranda und Della. Nur leider hat Kylie noch mehr Probleme am Hals. Derek hat ihr gestanden, dass er sie liebt, aber sie ist mit Werwolf Lucas zusammen. Nur Lucas muss vor seinem Vater und vor seinem Rudel so tun, als würde er nichts für Kylie empfinden, damit er in den Rat gewählt wird und die Regeln ändern kann. Ein weiteres Problem ist die Werwölfin Fredericka, die ebenfalls in Lucas verliebt ist und viel mehr Zeit mit ihm verbringt, als Kylie. Und als wäre das alles nicht schon schlimm genug, taucht auch noch der Geist von Holidays toter Schwester Hannah auf. Hannah versucht zu sagen, wer sie ermordet hat, gibt aber nur ungenaue Informationen von sich. Nun ist es Kylies Aufgabe, den Mörder zu finden, der es jetzt auch auf Holiday abgesehen hat.


                                                                Meine Meinung:                                 


Ich bin ein riesiger Fan der Shadow Falls - Reihe. Und ich bin auch vom vierten Teil begeistert. In allen vier Teilen, die ich bisher gelesen habe, gibt es drei Teile der Handlung.
Nummer eins: Kylie muss heraus finden, was sie ist. Am Ende des dritten Buchs erfährt sie es zwar, aber das wirft eigentlich nur noch mehr Fragen auf.
Nummer zwei: Die Männerprobleme. Kylie steht immer zwischen Lucas und Derek.Eigentlich ist sie mit Lucas zusammen, aber er kann fast nie bei ihr sein. Derek hingegen ist immer für sie da.
Nummer drei: Seit dem dritten Band gibt es eine Gruppe Übernatürlicher, die Kylie ümbringen wollen. Deswegen darf sie sich nicht mehr alleine durch das Camp bewegen, sondern braucht immer einen Begleiter, bzw. eine Begleiterin.
Außerdem gibt es in jedem Band einen Geist, dem Kylie helfen muss.

An sich ist das ja nichts Schlechtes. Das ist nur etwas, was mir beim Lesen aufgefallen ist.
Die Autorin, ihr richtiger Name ist übrigens Christie Craig, hat einen tollen Schreibstil. Es gibt jedes Mal ernste Dinge, die auch genauso ernst aufgefasst werden, aber es gibt auch immer eine ordentliche Portion Humor.

Allerdings fand ich es ein bisschen komisch, dass es so lange gedauert hat, bis endlich klar war, was ein "Chamäleon" in der Welt der Übernatürlichen ist. Ich wusste von Anfang an, was damit gemeint ist. Aber als richtigen Kritikpunkt würde ich das jetzt nicht sehen.

Wie schon gesagt, ich liebe einfach Shadow Falls Camp und eigentlich ist mir auch nichts Negatives aufgefallen.

            
                                                                   Zusätzliche Infos:

                                                               Verlag: Fischerverlage
                                                                  Seitenanzahl: 542                                                                                                        Reihe:
                                             Shadow Falls Camp : Geboren um Mitternacht
                                             Shadow Falls Camp : Erwacht im Morgengrauen
                                             Shadow Falls Camp : Entführt in der Dämmerung
                                             Shadow Falls Camp : Verfolgt im Mondlicht
                                             Shadow Falls Camp : Erwählt in tiefster Nacht

















Kommentare:

  1. Hi, einen schönen Blog hast du :)
    Wo kann man dir denn folgen ?
    LG Becky ♥
    http://beckyleinchen.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  2. Danke <3

    Dein Blog gefällt mir auch total !! :)


    LG, Nina

    AntwortenLöschen